Lösungen für Unternehmen & Organisationen

Bessere Teamarbeit und höhere Synergieeffekte im Unternehmen

Mit dem Whole Brain® Thinking-Konzept gewinnen Mitarbeiter und Teams Selbsterkenntnisse und neue Perspektiven, die Einstellungen verändern, Synergien im Team fördern und zum Unternehmenserfolg beitragen. Die Analyse ihrer Denkstilpräferenzen und deren Wirkungen eröffnet Mitarbeitern und Teams Einblicke auf Talente und Potenziale aber auch auf Defizite und Reibungsverluste innerhalb von Teams. Das Ergebnis der Analyse ist wertungsfrei, das heißt, die Analyse wertet nicht, es gibt keine guten oder schlechten Profile. Das Resultat sind verbesserte Teamkommunikation, Prozessoptimierung und verbesserte Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams. Brach liegende Potenziale können aktiviert und so die Leistung gesteigert werden.

Die Whole Brain® Thinking-Tools helfen Führungskräften und Mitarbeitern, das Unternehmen produktiver, kreativer und erfolgreicher zu machen.

Das beinhaltet beispielsweise:

  • Förderung von Mitarbeitern und Einsatz entsprechend ihrer Potenziale
  • Zusammenstellen und Entwickeln leistungsstarker Teams
  • Verbesserung von Teamwork und Kommunikation im Team
  • das "Zuschneidern" von Aufgabengebieten auf die Mitarbeiter
  • Führung flexibler auf die unterschiedlichen Anforderungen einstellen
  • Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen
  • Kreativität und Innovationen im Unternehmen steigern und daraus folgend neue Strategien entwickeln
  • Strategien für einen verbesserten Kundenservice mit dem Whole Brain® Thinking-Konzept entwickeln
  • Marketing- und Vertriebsaktivitäten besser auf die Denkstile der Kunden ausrichten
  • Probleme bei Produkten oder in Marktsegmenten mit dem Whole Brain® Thinking-Modell wirkungsvoller angehen
  • Mergers & Acquisitions reibungsarm managen

Das Whole Brain® Thinking-Konzept

  1. Grundlagen – Durch die HBDI®-Denkstilprofile (Einzel-, Zwei-Personen- oder Teamprofil) werden Denkstilpräferenzen von Einzelpersonen und Teams veranschaulicht. Unterschiede, Potenziale und mögliche Entwicklungsfelder werden aufgezeigt, in Teamprofilen werden auch Defizite und Reibungsverluste deutlich.

  2. Einsatzbereiche – Einzelpersonen, Teams, Abteilungen, Unternehmensbereiche – mit Hilfe von Whole Brain® Thinking lassen sich Prozesse, die Kommunikation und das Verständnis unter den Mitarbeitern verbessern, wodurch eine erfolgreichere Kooperation entsteht. Mitarbeiter können Ihren Potenzialen entsprechend besser gefördert und eingesetzt werden. Innovation und Kreativität werden erhöht, Geschäftsprozesse werden durch das Erkennen der Lücken leichter optimiert. Das Whole Brain® Thinking-Modell kann im Whole Brain® Walkaround auch bei abstrakten Anwendungen eingesetzt werden, beispielsweise im Marketing zur Entwicklung einer optimalen Zielgruppenansprache, in der Produktentwicklung zur Optimierung von Produkten oder im Vertrieb zur kundenorientierten Kontaktaufnahme.

  3. Ziele – Ziel ist es aufzuzeigen, wie das Denkpotenzial des Einzelnen oder der Teams ausgeschöpft werden kann und wie außerhalb der bevorzugten Denkstilpräferenzen gedacht und gehandelt werden kann. Die Folge sind stärkere Nutzung der Potenziale der Einzelpersonen und der Potenziale in den Teams, effektivere Kommunikation, ein besseres Verständnis füreinander und stärkere Kooperation, wodurch Synergieeffekte wirken können. Die richtige Person in der richtigen Funktion. Optimale Teamzusammenstellung durch Kenntnis der Einzelpotenziale.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Denkstilprofilen erhalten Sie hier. Wenn Sie Whole Brain® Thinking und das HBDI® nutzen wollen, kontaktieren Sie uns oder einen zertifizierten Trainer, Berater oder Coach.